Cusco und das heilige Tal Teil 1

Vom Titikakasee aus sind wir mit dem Inka Express nach Cusco gefahren. Eine 10 Std. Busfahrt. Der Inka Express macht jedoch an mehreren Sehenswürdigkeiten Halt, so dass die Busfahrt halb so schlimm war. Es gab sogar ein Buffet, für das wir zum Mittag Halt gemacht haben. Ein sehr interessanter Stopp war bei einem Inka Tempel der dem Gott Viracocha zu Ehren war.DSC02086 Die Inka verehrten viele Gottheiten und hatten eine sehr komplizierte Religion. Neben dem Sonn-, Mondgott und der Erdgöttin Pachamama war Viracocha die höchste Gottheit der Inka und Erschaffer des Universums. Die Inka Könige beanspruchten die Söhne der Sonne zu sein, weshalb der Sonnenkult hoch im Kurs stand. Die Inka beobachteten ihre Umwelt sehr genau. Der Inka Kalender zB. beginnt/endet mit der Sonnenwende am 21. Juni. Die Tempel sind nach der Sonne ausgerichtet, zum Teil geht genau am 21. Juni die Sonne in einem der Gänge auf. Die Bauwerke der Inka geben noch heute Rätsel auf. So hatten die Inka beispielsweise in ihren Anlagen ausgeklügelte Bewässerungssysteme die heute noch funktionieren.DSC02231 Teilweise sind die Quellen der Gewässer bis heute nicht bekannt.

Das Stadtzentrum Cuscos zeichnet sich durch die Plaza de Armas aus. Hier tummeln sich die meisten Touristen und Büros für Touren in die Umgebung und vor allem zum Machu Piccho. Architektonisch erkennt man schnell den katholischen Einfluss der Spanier. Gleich zwei große Kirchen befinden sich auf der Plaza de Armas. Doch auf den zweiten Blick sieht man die alten Mauern der Inka, die sich sogar in den Kirchen wieder finden. Ansonsten ist Cusco eine kleine Stadt, die in den letzten Jahren überwiegend wegen des ansteigenden Tourismus gewachsen ist.DSC02585
Unser erster Ausflug dauerte einen halben Tag. Wir haben uns mehrere Ruinen angesehen, die alle für sich sehr beeindruckend sind. Als wir vom Tourguide hörten das jeweils nur noch ca. 20% erhalten ist, waren wir um so mehr erstaunt. Leider haben die spanischen Konquistadoren fast alle Gebäude und Anlagen der Inka zerstört und die Wissensträger getötet, weshalb Archäologen heute zum Teil nur vermuten können welchen Zweck sie gehabt haben könnten.

HIER gehts zu allen Bildern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>